FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wer trägt das Risiko, falls die Ware beim Versand verloren geht?

Der Versand wird von der Westgold versichert. Die Westgold trägt demnach das Risiko.

Wie lange dauert die Lieferung?

Nach der Bezahlung wird Ihnen die Ware innerhalb von 2-3 Tagen ausgeliefert. In Zeiten mit einem großen Bestellvolumen kann sich die Lieferung jedoch verzögern, da die Ware von uns aus Übersee importiert werden muß. Bei allen Verzögerungen bei der Auslieferung gilt unverändert der bei der Bestätigung der Bestellung vereinbarte Preis.

Welcher Preis gilt?

Es gilt der Preis der von der Westgold bei der Annahme Ihrer Bestellung bestätigt wurde. Die Preise der Preisliste sind unverbindlich und können in Ausnahmesituationen, z.B. falls eine Anpassung an die Marktveränderungen aus technischer Sicht nicht möglich ist, von den realen Preisen abweichen. Den aktuell verbindlichen Preis erfahren Sie unter info@westgold.de oder Tel.: 05725-706855.

Ist ein Bargeschäft mit Westgold möglich?

Westgold betreibt ausschließlich einen Versandhandel. Da Westgold kein Ladengeschäft betreibt sind Bargeschäfte, Abholungen oder Anlieferungen nicht möglich.

Ist ein anonymer Kauf möglich?

Nein, da die Lieferadresse gespeichert wird und die Ware per Überweisung bezahlt wird.

Kann ich vom Kaufvertrag zurücktreten?

Nein. Ein Widerrufsrecht (14 Tage bei "Haustürgeschäften") gilt im Edelmetallhandel nach §312d, Abs. 4 Nr. 6 BGB nicht.

Liefert Westgold ins Ausland?

Nein. Westgold handelt ausschließlich mit Kunden mit deutscher Rechnungs- und deutscher Lieferadresse.

Gibt es eine Mindestbestellmenge?

1 oz-Silbermünzen können nur in 100er Einheiten bestellt/ verkauft werden.

Sind Auftragsergänzungen möglich?

Nein. Es muss immer ein neuer Auftrag erstellt werden, der separat abgewickelt wird.

Sollten Ihre Fragen unbeantwortet geblieben sein, wenden Sie sich bitte an: info@westgold.de. Wir helfen Ihnen gerne weiter.